Sie sind hier: Startseite Service Fliesen-ABC Biegefestigkeit

Benutzerspezifische Werkzeuge

Biegefestigkeit

Die Biegezugfestigkeit bezeichnet die maximal mögliche Spannung eines Bauteils bei einer Beanspruchung durch Biegung. Bauteile wie Fliesen werden durch Kräfte vertikal zur Ansichtsfläche beansprucht. Dabei treten auf der Oberseite Druck-, auf der Unterseite Zugspannungen auf, wobei letztere im Allgemeinen maßgebend sind.

Dieser technische Wert ist vor allem bei hohen Punktlasten von Bedeutung. Zu hohe Lasten können zum Bruch des Belages und somit zu Rissbildung führen. Aus diesem Grund ist eine möglichst vollflächige Kleber- oder Mörtelbettung von großer Bedeutung. Im Bereich des Natursteins erreicht Schiefer die höchsten Biegezugfestigkeitswerte. Diese betragen das drei- bis vierfache der Werte, die Granite erreichen.


Varianten

  • Zugfestigkeit