Sie sind hier: Startseite Service Fliesen-ABC Abriebgruppen

Benutzerspezifische Werkzeuge

Abriebgruppen

Der Oberflächenverschleißwiderstand ist nicht bei allen Glasuren gleich. Glasierte Steinzeugfliesen sind daher in fünf Belastbarkeits-Gruppen eingeteilt und entsprechend gekennzeichnet – die „Abriebgruppen“ A1 bis A5. Nachfolgend können Sie ersehen, welche Abriebgruppen für welche Anwendungsbereiche empfohlen werden. Die Bestimmung der Abriebgruppen erfolgt nach DIN EN ISO 10545-7.

Allgemein: Bringen Sie an Hauseingängen großflächige Fußmatten oder andere geeignete Schmutzschleusen an, um einem vorzeitigen Oberflächenverschleiß vorzubeugen. An extrem beanspruchten Stellen (gilt für alle Anwendungsbereiche) sind vom Gesamtbild abweichende Oberflächenveränderungen nicht auszuschließen. Daher empfiehlt es sich in Grenzfällen, die Fliese der nächst höheren Beanspruchungsgruppe zu wählen. Fliesen höherer Abriebgruppen können natürlich auch in Bereichen mit geringeren Anforderungen verlegt werden.

  • A1/Sehr leichte Beanspruchung:

Bodenbeläge in Räumen, die bei niedriger Begehungsfrequenz ohne kratzende Verschmutzung mit weich besohltem Schuhwerk begangen werden. Geeignet für Schlaf- oder Sanitärräume im privaten Wohnbereich. Fliesen dieser Abriebgruppe werden von c+s nicht angeboten.

  • A2/Leichte Beanspruchung:

Bodenbeläge in Räumen, die bei niedriger Begehungsfrequenz unter geringer kratzender Verschmutzung mit normalem Schuhwerk begangen werden. Geeignet für den privaten Wohnbereich außer Küchen, Treppen, Terrassen, Loggien.

  • A3/Mittlere Beanspruchung:

Bodenbeläge in Räumen, die bei mittlerer Begehungsfrequenz unter kratzender Verschmutzung mit normalem Schuhwerk belastet werden. Geeignet für den gesamten Wohnbereich mit Bädern, Dielen, Fluren, Balkonen, Loggien (ausgenommen Küchen), aber auch Hotelzimmer und -bäder oder Sanitär- und Therapieräume in Krankenhäusern.

  • A4/Stärkere Beanspruchung:

Bodenbeläge in Räumen, die bei stärkerer Begehungsfrequenz mit normalem Schuhwerk in Bezug auf die Verschmutzungs- und Belastungshäufigkeit intensiver beansprucht werden. Geeignet für Eingänge und Küchen im Wohnungsbau, Terrassen, Verkaufs- und Wirtschaftsräume, Büros, Hotels, Schulen, Verwaltungsgebäude, Krankenhäuser etc.

  • A5/Starke Beanspruchung:

Sehr hoher Verschleißwiderstand für Anwendungsbereiche mit sehr starkem Publikumsverkehr. Geeignet für Friseurläden, Bäckereien, Imbissstuben, Eingangshallen in Hotels und Banken, Restaurants etc.

  • Extreme Beanspruchung:

Dafür empfehlen wir die Verwendung von durchgefärbten, unglasierten Feinsteinzeugfliesen, die in einer Vielzahl von Farben zur Verfügung stehen. Beispiele: Böden mit starkem Publikumsverkehr, wie z.B. in Supermärkten, Hotels, Schulen, Verwaltungsgebäuden, Bahnhöfen, Krankenhäusern, Passagen usw. unter Berücksichtigung mechanischer Beanspruchung.